Neues VEKA System SOFTLINE 82 –Markteinführung voraussichtlich im März 2011

VEKASoftlineErste Studien zum neuen System wurden schon auf der fensterbau/frontale 2010 in Nürnberg präsentiert – das Echo der Fachwelt war durchweg positiv. Viele Kunden reagierten begeistert auf die Messepräsentation. Im Anschluss an die Messe fand ein intensiver Dialog zwischen den Kunden und Entwicklern der VEKA AG über die Details des zukünftigen Systems statt. So konnten die Wünsche und wertvollen Anregungen aus der Praxis, vor allem im Hinblick auf Verarbeitung und Vertrieb, in die weitere Entwicklung einfließen. Die Konstruktionsarbeit der VEKA AG wurde mit Hochdruck vorangetrieben, sodass nun wie geplant die ersten VEKA Partner im Frühjahr 2011 beliefert werden können. Die Basis-Bautiefe wird 82 mm umfassen und so zeitgemäßen Wärmeschutz und höchste Energieeffizienz ermöglichen – im Neubaubereich wie in der Renovierung. Dabei werden mit Uf-Werten von bis zu 1,0 W/m²K die aktuellen gesetzlichen Auflagen ebenso erfüllt wie die kommenden der EnEV 2012. Die Weiterentwicklung der bewährten VEKA Systemtechnik in höchster RAL-A-Qualität setzt dabei auf konventionelle Stahlarmierungen für besondere Stabilität und Funktionssicherheit – eine Antwort  auf den Trend zu schweren Dreifachverglasungen, größeren Elementen und den daraus resultierenden höheren Anforderungen an die Systemtechnik. Daher standen bei der Entwicklung von SOFTLINE 82 die Produkt- und Verarbeitungssicherheit im Vordergrund. Zahlreiche innovative Systemdetails tragen dazu bei, den Fertigungsprozess nicht nur zu vereinfachen, sondern gleichzeitig auch die Wirtschaftlichkeit der Verarbeitung sicher zu stellen. So wird beispielsweise auch die Umstellung der Produktion von der 70-mm-Systemfamilie auf die neue Generation mit besonders geringem Aufwand verbunden sein. Zudem ist SOFTLINE 82 perfekt in die VEKA Profilwelt integriert. Es können zahlreiche Komponenten aus bestehenden Systemen wie    z.B. Stahlarmierungen oder Anschlussprofile weiterverwendet werden um Synergien in der Lagerhaltung des Verarbeiters zu ermöglichen. Mit rund 40 bereits jetzt entwickelten Geometrien wird SOFTLINE 82 eines der ausgereiftesten Profilsysteme im Bautiefenbereich über 80 mm am Markt sein. Die dafür benötigten Extrusionswerkzeuge werden mit substanziellen Investitionen im firmeneigenen Werkzeugbau hergestellt. Gleichzeitig werden bei der VEKA AG so entschlossen die Weichen für die Zukunft der eigenen Produktwelt gestellt. Denn SOFTLINE 82 stellt auch die Basis für alle weiteren Entwicklungen im Bereich der Fensterprofilsysteme dar. VEKA wird deshalb nach der Markteinführung kontinuierlich weiter an der Reduzierung der U-Werte sowie an einer Optimierung hinsichtlich thermischer Lasten und Verkehrslasten arbeiten.

Kontakt:   VEKA AG, Dieselstrasse 8, D-48324 Sendenhorst, info@veka.de, www.veka.de.