3M: Mit zwei Innovationen der Hochleistungs-Klebtechnik auf der fensterbau/frontale 2008

[inspic=354,left,,0]Neben dem neuen, flammhemmenden 3M VHB Hochleistungsverbindungssystem 5958FR präsentiert das Multi-Technologieunternehmen dort auch doppelseitige Klebebänder, die für die Befestigung von Glasscheiben in Außenfassaden, für sogenannte Structural Glazing Systeme geeignet sind. Das Band 5958 FR kann dank seiner flammhemmenden Eigenschaften Schrauben, Schweißnähte oder Niete auch in Bereichen ersetzen, wo strenge Brandschutzbestimmungen geklebte Verbindungen bisher unmöglich machten. Im Objektbau eignet es sich bei der Herstellung von Isolationen, Brandschutzfenstern und –türen, Innentrennwänden oder Aufzügen. Das Band hat den Flammbarkeitstest nach FAR 25.853 (1) bestanden und erfüllt die Anforderungen der RoHS-Richtlinie. Die Standard-Verbindungstechnik für Structural Glazing in der Industrie ist derzeit noch ein spezieller Silikonklebstoff. 3M Hochleistungs-Verbindungssysteme in Form doppelseitiger Klebebänder bieten bei gleichen funktionellen Eigenschaften die Möglichkeit einer einfacheren, schnelleren und damit effizienteren Verarbeitung. Abstandhalter sind dabei nicht mehr notwendig. Abfall, dessen Quote sich bei der Verwendung von Silikon bisher auf bis zu 40 Prozent belief, wird vermieden. Ein weiterer Vorteil des neuen Systems ist die Möglichkeit, die Fassadenelemente direkt nach der Klebung auf ihre mechanischen Eigenschaften prüfen zu können. Sie weisen bereits nach wenigen Minuten eine hohe Festigkeit auf, was eine schnelle Weiterverarbeitung ermöglicht. Wartezeiten für eine Aushärtung wie bei Silikonen entfallen.
Kontakt: info@3m.com , www.3m.com