Aluplast / BASF: NEU – Fensterrahmenprofile aus glasfaserverstärktem Thermoplast / ohne Stahlkern

[inspic=170,left,,0]Seit der Entwicklung der Scheibenverklebung, bei der der deutsche Fenstersysteme-Hersteller aluplast auch einer der ersten war,folgt jetzt die nächste Marktneuheit: aluplast bringt mithilfe einer von der BASF speziell für ihn entwickelten Variante ihres Kunststoffs Ultradur High Speed (PBT) erstmals ein besonders wärmedämmendes und gleichzeitig wirtschaftliches Fenstersystem auf den Markt. Der glasfaserverstärkte Thermoplast ersetzt den in herkömmlichen Kunststoffrahmenprofilen verwendeten Stahl und sorgt so für deutlich bessere Wärmedämmeigenschaften bei gleichen mechanischen Eigenschaften des Fensters. Die neuen Profile ersparen den Fensterbauern zeit- und kostenintensive Arbeitsschritte und sind darüber hinaus bis zu 60 Prozent leichter als ihre metallhaltigen Vorgänger. Anfang April präsentiert aluplast die Produktinnovation auf der internationalen Fachmesse „fensterbau/frontale 2008“ in Nürnberg. Zu diesem Zeitpunkt sind die neuen Profile bereits lieferbar. Im neuen Rahmenprofil ersetzen zwei flache, einextrudierte Streifen aus Ultradur as meist schwere und aufwändig einzubauende Metallprofil. Der U-Wert (früher k-Wert: Wärmedurchgangskoeffizient und damit Messgröße für die Wärmedämmqualität) der Fensterrahmenprofile verbessert sich durch die flachen Streifen aus Ultradur gegenüber der Standardvariante mit Stahlprofil um etwa 20 Prozent auf 1,1 W/m²K. Die neuen Profile können bei jedem Fensterbauer ohne Investitionen auf vorhandenen Anlagen verarbeitet werden. aluplast extrudiert die Kunststoffstreifen irekt in die Fensterrahmen ein – den Fensterbauern bleiben die aufwändigen und teuren Schritte des Stahleinkaufs, der Stahllogistik und der manuellen Stahlverarbeitung erspart. + + + Seit 2005 bereits verfolgt aluplast die Strategie die Wärmebrücke „Stahl“ zu ersetzen. Bereits bei der Klebetechnik wurden besondere Flügelprofile entwickelt. Dieses kommen 1000-fach erprobt ohne Stahl-Wärmebrücke aus. Die neue Technick für den Blendrahmen ist ein konsequenter nächster Schritt von aluplast, hin zum völligen Verzicht auf den Stahlkern im Kunststofffenster.

Kontakt: info@aluplast.de, www.aluplast.de