cero III überzeugt mit hoher Wärmedämmung

cero ist die konsequente Weiterentwicklung des Schiebefensters. Pur, minimalistisch und mit einem ausgeklügelten Systemdesign ermöglicht cero großflächige Fassadenverglasungen, die ganz einfach zu öffnen sind. Doch nicht zuletzt überzeugt cero auch mit drei Ausführungen, die sowohl in puncto Wärmedämmung als auch in ihrer Bautiefe variieren.

logoAuf der Fensterbau Frontale in Nürnberg zeigte Solarlux die Variante des Schiebefensters mit der höchsten Wärmedämmung, die sogenannte cero III. Sie ist passivhaustauglich und wartet mit einer Dreifachverglasung sowie einer Bautiefe von 72 Millimeter auf. Die thermische Trennung findet bei cero zwischen Rahmen und Flügelprofil statt. Ein Alleinstellungsmerkmal: cero entspricht als einziges Schiebefenster der Norm für die Glasfalzbelüftung.

cero III Foto: SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH
cero III Foto: SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH

Groß hinsichtlich Transparenz und Licht
Mit cero III sind mit bis zu 15 m² große Glasflächen möglich, die von schmalen Profilen eingerahmt werden. Die einzelnen Elemente können hierbei bis zu 1000 Kilo schwer sein, dennoch bleiben sie leicht zu bedienen – wahlweise per Hand oder motorisiert. Die Rahmenkonstruktion trägt das Gewicht, die Last wird linear in den Baukörper übertragen. Der Glasanteil bzw. Tageslichtanteil liegt insgesamt bei 98% und ermöglicht großflächige Transparenz – wie geschaffen, um größere und kleinere Panoramablicke aus dem Innenraum heraus zu realisieren. Auch die umlaufenden Profile sind bei cero III mit 34 mm gerade einmal so breit wie zwei Finger und geben den mondänen Glasflächen einen filigranen Rahmen. Für die Verglasung wird von 48 bis 54 Millimeter dickes ESG-Isolierglas verwendet. Das Schiebefenster überzeugt mit einer Schlagregendichtheit (bis Klasse E750, EN 12 208 / EN 1027) bei gleichzeitiger Luftdurchlässigkeit (bis Klasse 4, EN 12 207 / EN 12 211). Auch die Widerstandsfähigkeit bei hohen Windstärken ist gegeben, (B3, EN 12 210 / EN 1627), sowie die Einbruchhemmung nach RC2.

cero Schiebefenster Foto: SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH
cero Schiebefenster Foto: SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH

Barrierefreier Übergang
Ein Schiebefenster wie cero trennt nicht den Innen- vom Außenraum: cero ist wie ein Tor zwischen den Welten, das die Grenzen beinahe verschwinden lässt – nicht zuletzt durch die äußerst flach eingelassene Laufschiene, die barrierefrei nach DIN 18 040 ist. Geführt werden die Schiebeelemente in einem Laufwagen mit Laufschienen aus Edelstahl – sie garantieren eine lange Lebensdauer des Systems. Die thermische Entkopplung findet im Rahmen sowie im Flügelprofil statt.

cero Bodenschiene Foto: SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH
cero Bodenschiene Foto: SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH

Mehrfach ausgezeichnetes Design
Kaum ein Produkt konnte innerhalb eines Jahres so sehr die Fach- und Designwelt beeindrucken wie cero III. Das Schiebefenster gewann gleich drei der weltweit renommiertesten Designpreise: Den iF Gold Award, den ICONIC Award Best of Best in der Kategorie Fassade und zu guter Letzt die Auszeichnung zum German Design Award-Winner 2016. Neben cero III ist die Variante cero II, mit einer weniger hohen Dämmung und cero I in ungedämmter Ausführung erhältlich.

Quelle: www.cero.de