ENERGIESPARNETZWERK: Energiewende – Baustoffmarken machen mobil

Energiesparne.1Nach rund drei Jahren im Modernisierungsmarkt schärft das ENERGIESPARNETZWERK das eigene Profil. Mit neuem Außenauftritt und einer noch stärkeren Ausrichtung auf den privaten Hauseigentümer rücken Wohnkomfort und energiebewusstes Wohnen in den Fokus der Aktivitäten.

Die Baustoffinitiative zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor treibt die Steigerung der Modernisierungsrate aktiv voran. Der aktuelle Bestand an sanierungsbedürftigen Wohngebäuden beläuft sich derzeit auf etwa 15 Millionen. Damit ist die energetische Modernisierung der bestehenden Gebäude entscheidend, um die ehrgeizigen Ziele der Bundesregierung zu erreichen: Die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent und bis 2050 um mindestens 80 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken.

Das Energiesparnetzwerk richtet hierfür die gesamte Kommunikation und die Serviceleistungen noch stärker auf den Hauseigentümer aus. Ihm werden Möglichkeiten und Nutzen einer Modernisierung dargestellt und Lösungen zur einfachen und cleveren Umsetzung angeboten. Gleichzeitig fördert das Energiesparnetzwerk die Bildung regionaler Profi-Teams, die aus Handwerkern, Architekten, Planern und Energieberatern sowie Händlern bestehen. Die einzelnen Fachbetriebe werden bei entsprechender Qualifikation vom Energiesparnetzwerk zertifiziert und bieten damit einen einheitlichen Qualitäts-Standard.

Mit innovativen und marktführenden Unternehmen der Baustoffindustrie im Rücken kennt das Energiesparnetzwerk die Besonderheiten der Branche sehr genau. Die Anforderungen der Bauherren an Handwerker und Planer werden klar erkannt. So überzeugt die seriöse Marke durch das gekonnte Zusammenspiel der drei Säulen Regionalität, Individualität und Qualität. Das komplett aktualisierte Internet-Portal bietet attraktive Inhalte für den Bauherrn.

Die Kooperation des Energiesparnetzwerks mit Wirtschaftsverbänden, wissenschaftlichen Einrichtungen und der Politik dient der ständigen Weiterentwicklung optimaler Lösungen für den Modernisierungsmarkt. Hierzu werden gemeinsame Forschungsprojekte initiiert und gefördert. Neben technischen Entwicklungen stehen auch Fragen zu nachhaltigen Bauweisen der Zukunft oder Anforderungen künftiger Verordnungen und Normen im Fokus.

Kontakt: info@energiesparnetzwerk.de, www.energiesparnetzwerk.de.