VEKA übernimmt den Wettbewerber GEALAN von der Halder Beteiligungsberatung

Die VEKA AG aus dem westfälischen Sendenhorst, übernimmt von der Halder Beteiligungsberatung die GEALAN Holding GmbH aus dem fränkischen Oberkotzau samt Tochtergesellschaften und Niederlassungen. Über den Kaufpreis der Transaktion vereinbarten die beteiligten Parteien Stillschweigen. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Behörden.

VekalogoMit dem Erwerb des bereits seit vielen Jahren im Markt etablierten und bekannten Wettbewerbers GEALAN, der aktuell verstärkt auf eine Differenzierungsstrategie setzt, baut die VEKA Gruppe ihre starke Wettbewerbsposition in Deutschland, Europa und der Welt weiter aus. Andreas Hartleif, Vorstandsvorsitzender der VEKA AG dazu: „Als maßgeblicher Partner der europäischen Fensterhersteller müssen wir uns den Herausforderungen des Marktes stellen. Deshalb stärken wir unsere eigene Wettbewerbssituation und erschließen durch die Zusammenführung von umfassendem Knowhow im Fensterbereich weitere Markt- und Umsatzpotentiale. Außerdem tragen wir so zur Konsolidierung des Marktes bei.“

Zur familiengeführten VEKA Gruppe gehören weltweit über 3.600 Mitarbeiter in 25 Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten. Davon sind rund 1.300 Mitarbeiter am Hauptsitz in Sendenhorst beschäftigt. Der im Jahr 2013 erwirtschaftete Umsatz betrug 793 Millionen Euro. Weltweit verarbeiten über 2.200 Fachbetriebe die VEKA Systeme zu hochwertigen Bauelementen aus Kunststoff. Mit der vom Finanzinvestor Halder übernommenen GEALAN Holding GmbH wächst die Gruppe noch einmal um 1.150 Mitarbeiter und auf einen Jahresumsatz von insgesamt mehr als 1 Milliarde Euro.

Quelle:  www.veka.com